Allgemein

Zwei ganz besondere Engel

Was für ein besonderer Tag! Ich war gerade bei einem Kundenbesuch in der Nähe von Bielefeld, um ein Balkongeländer auszumessen. Da klingelte mein Handy. Meine Mitarbeiterin rief mich an, es wäre ein Kunde in der Firma, der die bestellten, vergoldeten Austern abholen wollte und großes Interesse an zwei von unseren Strandengel hätte. Es wären die zwei Engel mit Treibholz vom Bodensee, die bei mir im Büro einen ganz besonderen Platz haben und unverkäuflich sind.
Ich beendete das Gespräch und machte mich auf den Rückweg. Es dauerte gar nicht lange, da klingelte mein Handy schon wieder. Ich fuhr rechts ran und nahm das Gespräch an – es war noch einmal meine Mitarbeiterin. Sie sagte, der Kunde wäre sehr hartnäckig und möchte die beiden Engel unbedingt haben. Ich sagte ihr, da der eine Engel der Schutzengel meiner Frau wäre und der andere meiner, wären sie unverkäuflich. Aber der Kunde möchte kurz warten, ich wäre in ein paar Minuten da. Im Hintergrund hörte ich, wie der Kunde sagte „Ich bekomme alles für Geld.“
Na ja, dachte ich während der Fahrt, dann bin ich ja mal gespannt, mit was für einem Preis der Gute um die Ecke kommt.
Als ich ins Büro kam, empfing mich der Kunde mit dem Satz „Um Ihnen den Verkauf zu erleichtern, biete ich Ihnen pro Engel 1000,-€.“ Dies lehnte ich allerdings ab, da es ja, wie bereits erwähnt, unsere Schutzengel waren. Er belächelte mich und erhöhte sein Angebot „Jeder hat seinen Preis“ und er würde schließlich für Geld alles bekommen. Ich lehnte auch dieses Angebot ab mit den Worten „dann ist das heute wohl der erste Tag, an dem Sie etwas nicht für Geld bekommen!“ Tja, da hatte der Gute die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Darauf reagierte der Kunde sehr erbost und warf die vergoldeten Austern auf den Schreibtisch, mit den Worten, ich solle es mir gut überlegen, das wäre keine gute Werbung für mich und er würde hier auch nichts mehr kaufen. Darauf antwortete ich nur, dass dies eine super Idee wäre und er würde wohl alleine hinaus finden.

So, ihr Lieben, das war die zweite Geschichte. Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.